#38 Michael Mittermeier „Ich glaube wirklich an Kismet“

Der wunderbare Michael Mittermeier – Wir haben uns im Sommer auf der Bühne bei der Tour von Micky Beisenherz kennengelernt und ich habe mich wie ein Schneekönig gefreut, als Michl dann nach Hamburg kam und es klar wurde, dass wir die Zeit finden werden, diese Folge aufzunehmen.
Und der Mann hat auch wirklich eine Menge zu erzählen: Wir sprechen über unsere ersten Otto Platten, den Brexit, Seine Zeit in New York, natürlich seine verschiedenen Erfahrungen mit der Band U2, die legendäre Biene Maja Sex-Aufführung im Safari auf St. Pauli und warum es so befreiend ist, wenn da komplette Bühnenbild in eine Sporttasche passt. Wir sprechen aber auch über Zombies & weiße Haie und über die ganz echte Paranoia vor diesen Monstern.
Die aktuelle Lucky Punch Tour geht bis März 2020. Ansonsten kommt in der ARD Donnerstag, 26.09.19 | 23:30 Uhr seine Show Mittermeier! Schaut da rein.

#37 Maik Herm, „Für ein Foto mit Pamela Anderson hat Uschi Glas sie bis aufs Klo verfolgt“

Maik Herm, der ehemalige Türsteher und Gewichtheber war schon Bodyguard unter anderem von Pamela Anderson, Kid Rock, Steven King, Paul van Dyke, Jan Delay, Sylvie Meiss, Lionel Richie und vielen, vielen mehr.
Er kennt Gott und die Welt und kann aus einem unerschöpflichen Schatz an Geschichten und Anekdoten schöpfen.
Früher war er mit seiner Firma zuständig für die Sicherheit bei den ganzen Daily Talk Formaten: Sonja, Pilawa, Franklin, Britt und Andreas Türk. Heute bietet seine Firma alle Dienstleistungen für Veranstaltungen, vom Koch über Kellner bis eben auch wieder zur Security.
Warum Uschi Glas die größte Enttäuschung für Maik war, wie man beim Pizzafahren zum Zug kommt und wie man nach einem Praktikum im Puff nicht ins Rotlichtmilieu abrutscht – alles in dieser Folge.
Wie reden aber auch über Maiks Familie und die Ausreise aus der DDR oder wie man auf koksende Stars aufpasst.

#36 Oliver Wurm, „Hinfallen ist auch eine Vorwärtsbewegung“

Oliver Wurm ist für mich das Paradebeispiel eines Machers: Unzählige Projekte, ein Heft jagt das nächste – immer unter Strom und einer der begeisterungsfähigsten Menschen, die ich kenne. Dabei auch schon oft gescheitert und wieder aufgestanden.
Wir sprechen über seinen Weg im Sportjournalismus, sein Treffen mit Helmut Kohl, den Weg in die Selbständigkeit, wie man Panini überzeugt, Sammelalben für Städte zu unterstützen und wie Ranga Yogeshwar ihn zur Geburt Grundgesetzmagazins inspiriert hat.

#35 Bettina Rust, „Manchmal kommt man aus einem Gespräch und denkt „Mist, das war nix…““

Bettina besitzt meine absolute Lieblingsstimme in der Deutschen Radio- & Podcastlandschaft. Seit 2002 moderiert sie die „Hörbar Rust“ jede Woche bei radioreins. Wir unterhalten uns über ihren Weg ans Mikrofon, über Astronauten, die nie im All waren, über Zigarettenpromotion im Cowboyhut und so vieles mehr. Bettina hat einen ganz feinen Humor und ich lasse mich gerne jederzeit wieder so zum Lachen bringen.

#29 Lotto King Karl, „Die 6 Richtigen und der durchsichtige Lamborghini“

Lotto King Karl, Musiker, Entertainer und inzwischen quasi nicht mehr aus Hamburg wegzudenken. Der verhinderte Barmbeker Basketball-Star mit dem Händchen für Hymnen und den großen Schuhen ist zu Gast im Tonmobil:
Wir sprechen über große Schiffe, Videospiele, schnelle Autos, den letzten Luden (von dem ich mir wirklich die BLU Ray gekauft habe nach dem Interview), städtische Ausschreibungen, Musik, Dieter Bohlen, Naddel und natürlich über den HSV…

#28 Donnie O’Sullivan „Kein künstlerisches Talent feststellbar – das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen“

DER Donnie aus DEM Podcast „Gästeliste Geisterbahn“ und Moderator bei Rocket Beans TV hat den Weg ins Tonmobil gefunden. Wir sprechen über seinen Weg aus Irland in die Medienwelt, sein Studium, die Entstehung eines meiner Lieblingspodcasts, den Umgang mit wachsender Bekanntheit und wie man einen Staudamm baut.
Ein geselliger Abend-Podcast unter Zuhilfenahme von dem ein oder anderen Bier.
Die Musik am Ende der Folge kommt von Donnie selbst (aka Dubson)

#27 Florian Walberg 2.0 UPDATE , „Wir haben es endlich geschafft!“

Florian gibt ein Update, was alles in den letzten 8 Monaten seit Folge #3 passiert ist.
Jahrelang hat er für die Zulassung von seinen Elektrorollern gekämpft – immer unterwegs zwischen Hamburg, Berlin, Brüssel und China.
Jetzt ist sie da: Die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV).
Wie sich das anfühlt und was dies unternehmerisch bedeutet, hört Ihr in dieser Folge

Die Produkte von Walberg Urban Electric findet Ihr hier.

#26 Patrick „Coach“ Esume, „Manchmal kann ich das alles nicht glauben…“

Patrick Esume, auch bekannt als „Coach Esume“ – Eigentlich ist der Knochenbrecher aus Altona eine ganz sanfte Seele: Wir sprechen über seine Ausbildung bzw. sein Studium zum Heilpädagogen, den Einstieg in den Sport – natürlich American Football.
Wir reden aber auch über die teilweise aberwitzigen Wendungen als er sich entschloss mehr als Trainer zu arbeiten und wie man zwischendurch mehrere Kampfsport- bzw. Box- Weltmeister trainiert um dann irgendwie beim Fernsehen zu landen.
Patrick erzählt aber auch, was seine Mutter von all dem denkt und warum er es unpassend findet, mit Ihm ein Selfie auf der Toilette zu machen.
Coach – vielen Dank für das feine und offene Gespräch – für Dich ist immer ein Platz im Mobil frei…

#25 Atze Schröder, „Ich habe geheult wie ein Schlosshund…“

Was soll ich sagen?
Atze ist jemand, mit dem möchte man spontan zwei Wochen Urlaub machen: da hätte man nicht nur immer was zu lachen, sondern auch wirklich tiefsinnige Gespräche. Und falls es zu Kneipenschlägerei kommt auch den richtigen Partner an der Seite.
Wir sprechen über sogenannte Skandale, seine Erfahrung mit MeToo und sexistische Werbung. Wir reden aber auch über Musik und warum er nicht näher als 3 Meter an Niels Ruf herandurfte.
Aber vor allem reden wir in der zweiten Hälfte über Afrika und Atzes Engagement in Ghana, wie es war, als ihm aus Dankbarkeit ein Grundstück geschenkt wurde – aber auch dass er dort mehrfach wie ein Schlosshund geweint hat.
Lieber Atze – ich danke Dir wirklich von ganzem Herzen für dieses Gespräch und den Tag mit Dir.
Hier geht es zu den Hilfsprojekten, von denen in der Folge erzählt wird:
https://madamfo-ghana.de/

#24 Franziska Weisz, „Ich war fast mit Falco verwandt…“

Berlinale, Cannes, Kino-Leinwand, Tatort-Kommissarin und so vieles mehr.
Franziska ist eine absolute Quereinsteigerin in dem Beruf – bzw. Ihrer Berufung.
Wir sprechen unter anderem über den Moment, wo man sich unsicher ist, die Tätigkeit als eigenen Beruf anzunehmen, weil man ja eigentlich studieren wollte…
Wir sprechen aber auch über vegane Mettbrötchen, die Arbeit bei der Polizei, Waffen und das Schwarzfahren. Aber auch, wie es ist, wenn man sich am Anfang der Karriere das Taxi von der glamourösen Premieren Party nicht leisten kann.
Franziska ist eine wirklich lustige Person und wir gleiten immer wieder in Albernheit ab – das hat zur Folge, dass ich sie in meinem Überschwang ganz schön oft unterbreche. Seht es mir nach, aber mit Ihr macht es einfach einen Riesenspass, albern zu sein.